Unschärfe erzeugen

Wozu Unschärfe?

Unser Blick wandert in einem Bild zuerst dorthin, wo die Schärfe liegt. Wenn ein Bild durchgehend scharf ist, kann es schwerer für den Betrachter sein, herauszufinden, worum es in dem Bild überhaupt geht. Unschärfe dient also dazu, den Blick des Betrachters zu lenken und dem eigentlichen Motiv besser zur Geltung zu verhelfen.

Faktor 1: Abstand zwischen Kamera, Motiv und Hintergrund

Am einfachsten lässt sich Unschärfe erzeugen, indem du die Distanz zwischen Kamera, Motiv und Hintergrund veränderst. Besonders starke Unschärfe entsteht dann, wenn

  • die Distanz zwischen Kamera und Motiv gering ist. Dies kannst du zusätzlich unterstützen, indem du das Motiv zusätzlich durch Zoomen „heranholst“.
  • die Distanz zwischen Motiv und Hintergrund groß ist.

Wenn du also eine Person fotografieren und den Hintergrund unscharf gestalten bist, positioniere die Position möglichst weit weg von Wänden, Autos, Bäumen oder anderen Hintergrundelementen, und fotografiere Sie aus der Nähe.

Die beiden Beispielbilder unten veranschaulichen das Prinzip: Bei Bild 1 und Bild 2 sind alle Einstellungen gleich, auch die Distanz der Kamera zum Motiv war identisch (20 cm). Verändert wurde nur die Distanz zum Hintergrund: In Bild 1 war das Motiv 20cm vom Hintergrund entfernt, In Bild 2 gleich 80cm. In Bild 2 ist der Hintergrund daher deutlich unschärfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.